Lacock & Lacock Abbey 

 

lacockabbeyLacock ist eine kleine englische Stadt in Wiltshire mit einer Einwohnerzahl von ca. 1000 Personen. Die Abtei aus dem Jahre 1232 ist wohl eines der bekanntesten und bedeutendsten Bauten in Lacock. In der Abtei, aber auch in der Stadt selbst, wurden viele Szenen der Harry Potter-Filme gedreht.

 

Der Ort und die Abtei sind im Stein der Weisen, der Kammer des Schreckens und dem Halbblutprinzen zu sehen und es wurde jeweils im Februar 2001, Februar 2002 bzw. Oktober 2007 gedreht.

Die Stadt wurde erstmals im Domesday-Buch von 1086 erstmals urkundlich erwähnt. Die Stadt befindet sich in der Nähe der alten Handelsstraße von London zum Fluss Avon. Vom Fluss aus war internationaler Handel via Bristol möglich, wovon die Stadt stark profitierte.

 

1540 wurde die Abtei und die zugehörigen Ländereien an William Sharington für £783 verkauft. Dieser Preis sollte jedoch nicht mit dem heutigen Wert des britischen Pfunds direkt verglichen werden. Später kam die Talbot Familie in den Besitzt der Abtei. Die Familie ist durch William Henry Fox Talbot bekannt. Er erfand die Negativ/Positiv-Photographie. Zu seinen Ehren befindet sich auch ein Museum in der Abtei.

Lacock eignet sich ideal für das Drehen an einem historischen Ort. Viele der heutigen Häuser stammen aus dem 18. Jhd. oder sind noch älter. Der National Trust verwaltet viele der Häuser, wodurch das historische Aussehen der Stadt bewahrt werden konnte. In der Stadt finden sich keine Überlandleitungen, Satellitenschüsseln oder gelbe Straßenmarkierungen.

 

Erscheinungen in den Filmen

 

Im ersten Film „Harry Potter und der Stein der Weisen“ erscheint der Kreuzgang der Abtei in der Szene als Harry in die Bibliothek schleicht und dabei beinahe von Mrs. Norris erwischt wird:

 

lacockcloisters

 

Die Wärmestube ist besser bekannt als der Klassenraum von Prof. Quirrells „Verteidigung gegen die Dunklen Künste“-Unterrichtsraum.

 

warminghouse

 

Obwohl man in der Szene einen Kessel erkennt, befindet sich der Unterrichtsraum von Prof. Snape in der alten Sakristei direkt nebenan. 

Das Kapitelhaus der Abtei war nicht nur der Unterrichtsraum von Prof. McGonagall, sondern hier stand auch der Spiegel Nerhegeb.

 

chapterhouse1

 

chapterhouse3

 

Auch im zweiten Film „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ unterrichtet Prof. McGonagall in diesem Raum.

 

chapterhouse2

 

Das Muggelhaus von Horace Slughorn befindet sich auch in Lacock und drei Nächte lang wurde hier gedreht. Als Harry und Dumbledore die Straße hinunter laufen, laufen sie eigentlich in die falsche Richtung, jedoch gehen sie in die Richtung des Hauses in dem Harry Eltern von Voldemort getötet wurden.

 

lacockstreet1

 

lacockstreet2

 

harryshouse

 

Für Diejenigen von euch, die nicht bis nächsten Monat warten können, empfehle ich dieses Buch: „Harry Potter on Location: An Unofficial Review and Guide to the Locations Used for the Entire Film Series“ von J. P. Sperati. Ihr könnt es auf Amazon kaufen.

Anmelden

Alexis Sinistras Avatar
Alexis Sinistra antwortete auf das Thema: #57404 7 Jahre 5 Tage her
Schatz.das schreit nach URLAUB !!!!!!!!!!!!!!! :)
Steffens Avatar
Steffen antwortete auf das Thema: #56629 7 Jahre 5 Monate her
Danke Andrew. Ich bekomme wirklich Lust da hinzufahren und selber die Luft zu schnuppern. Bin gespannt wo die noch alles gedreht haben.

Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 208 Gäste und keine Mitglieder online

Forum News

  • Keine Beiträge vorhanden.

Techniksponsor 2019
PundH Logo 300dpi

Das Zauberschloss für smarte Eulen:

qr-code100

oder hier oder hier