Zauberschloss - Eine Gemeinschaft für sich,
sie verbindet alle, findet auch mich!
In diesem Falle für eine Häuser- und Team-übergreifende Weihnachtsfeier bei den Slytherins.

XMasParty2017

War ich bereits sehr begeistert von der Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr, muss ich gestehen, dass unsere wunderbare Gastgeberin, Prof. Greengrass, und ihre Tochter Abigail mit der tatkräftigen Unterstützung von Prof. Sanzinia es geschafft haben, sich selbst zu übertreffen.

Obwohl die Farben Grün und Silber das Bild durchaus dominierten, war man zu Ehren der eingeladenen Gäste deutlich auch um rote, gelbe und blaue Farbtupfer bemüht. Die Tische bogen sich unter der Last an Speisen und Getränken und auch hier herrschte eine bunte Vielfalt, die keine Wünsche offen ließ

Begrüßt wurden wir neben den Gastgebern durch die beiden Hauslehrer der Slytherins, Prof. McEnroy und Prof. McTawish.

Prof. McEnroy eröffnete auch das Buffet, das sogleich gestürmt wurde und dem Beispiel der Schulleiterin Tonks folgend, begann auch ich mit den Desserts (Ja, Mehrzahl(!)) und habe diese Entscheidung nicht bereut. Es war gar köstlich, wenn danach auch leider kein Platz mehr für das feurige Chili blieb, das so feurig gewesen sein soll, dass selbst Luzifer Flammbus vor Neid erblasste. :evil: :whistle:

Mitglieder des Phönixchors und eine kleine Zauberschloss-Musikkapelle unterhielten die Gäste im Anschluss mit weihnachtlichen Liedern und die Anwesenden ließen sich nicht lange bitten, lauthals mit einzustimmen.

Allerdings war Prof. McTawishs Darbietung hier mal wieder sehr kreativ. So dichtete er das klassische "Oh Tannenbaum" eigenwillig um. Leider sind mir hiervon nur noch Textfetzen wie "MayJ Black im Kofferraum" und "Adalgis (Shaklebolt) hat zugehauen" im Gedächtnis geblieben.

Als Überraschungsgast stand dann plötzlich der Weihnachtsmann höchstpersönlich vor der Tür. Neben einem riesengroßen Sack mit Geschenken hatte er auch sein goldenes Buch mit Lob und Tadeln dabei.

Da wurde auch ein Prof. McTawish plötzlich vor Verlegenheit ganz klein und versuchte, sich zu verstecken. :laugh: doch genutzt hat es ihm herzlich wenig, der Weihnachtsmann zitierte ihn mehr als einmal nach vorn und brachte den alten Seebären ganz schön ins Schwitzen.

Doch als Erstes lobte der Weihnachtsmann unsere liebreizende Schulleiterin und richtete Tonks den herzlichen Dank der magischen Familie für ihre hervorragenden Leistungen aus.

Dann hat er Prof. William Shaklebolt in Abwesenheit gescholten, weil er F.F. Cumberland wuschig machte. Diese hatte eingestanden, dass sie es sexy findet, wenn er mit einem Korken im Mund spricht.

MayJ bekam einen Tadel, weil sie immer unkontrolliert mit ihrem Zauberstab herum fuchtelt, was diese prompt demonstrierte, in dem kläglichen Versuch, den Vorwurf abzustreiten. Allerdings gestand der Weihnachtsmann ihr zu, dass auch er seine Rute nicht immer unter Kontrolle habe.

Mit erhobenem Zeigefinger stellte der Weihnachtsmann fest, dass sowohl Mc Tawish als auch Flammbus zwei unverbesserliche Schwerenöter sind, die der Damenwelt gerne mal den Kopf verdrehen ... da sich die Beiden im neuen Schuljahr einen Raum teilen, wird es dort wohl im doppelten Sinne "heiß" hergehen ... :woohoo: :kiss: :blush:
(Da hilft auch nicht der mit einem Miniaturzauber versehene Feuerlöscher, den Mc Tawish geschenkt bekam)

Dank des goldenen Buches erfuhren wir nicht nur, dass Adalgis Shaklebolt Prof. Pollock mehrfach flachgelegt hat (mit dem Zauberstab) und die magische Gemeinschaft ihm für T.A.B.L.E.T. sehr dankbar ist, sondern auch, dass Prof. Pelati komische Kräuter kaut.

Das HEK wurde gleich komplett als Team für Unkonzentriertheit abgestraft, 65% von ihnen seien spielsüchtig und eine entsprechende Therapie bei Prof. Petrosa wurde dringend empfohlen.

Nach der ganzen Schelte und dem vielen Lob gab es dann endlich auch Geschenke, die man sich aber erst einmal mit Liedern, Gedichten oder anderen Darbietungen verdienen musste.

Auch hier bestach Mc Tawish wieder durch einzigartige Kreativität, indem er den Anwesenden den Erumpent Balztanz vorführte, beziehungsweise MayJ Black dazu animierte, ihm diesen Balztanz richtig beizubringen. Dass bei der Bodenrolle sein Zauberstab zerbrach, konnte seiner Begeisterung keinen Abbruch bringen.

Beim Abschied ließ der Weihnachtsmann mich wissen, dass er einen Tagespropheten-Artikel zu dem Thema erwarte, ob der Weihnachtsmann ein magisches Wesen sei. Steckt der Gute womöglich in einer Identitätskrise?

Der Abend klang dann in gemütlicher Runde aus, mit Kissenschlacht und Knuddelattacken ... Im Anhang gibt es einige bildhafte Impressionen :silly: :side: :cheer:

Ihr Lieben .... Bleibt in Weihnachtsstimmung .... Ich bleibe es auch! 

 

Johanna Ariolavi

 

 

Anmelden

Frisch aus der letzten Konferenz bringe ich euch nun die Entscheidungen rund um die Hauslehrerposten.

Es wird in diesem Jahr einige Veränderungen geben, also schnallt euch an los gehts.

Ravenclaw:

Unsere liebe Prof.Lovegood ist auf den Spuren des Schnarchklacklers im tiefen Dschungel des neuseeländischen Gebirges abgetaucht und wird uns dieses Jahr aus der Ferne beobachten, ein paar Schutzzauber gegen Saugstauber sind auf den Weg zu dir Luna.

Ravenclaw wird in diesem Jahr von Prof.Laurence de la Fayette geführt und an ihrer Seite, als stellvertretende Hauslehrerin Prof.Arielle Delacour.

Hufflepuff:

Meine treue Begleiterin Prof. Hannah Abbott wird abermals den Vorsitz im Hause Hufflepuff einnehmen, tatkräftig und unentbehrlich ist Prof.Kyraine Tramalemo ihre starke zweite Hälfte.

Gryffindor:

The same procedure as every year. ;) Als Spitze Prof. Sinead MayJ. Black und als Unterstützung Prof. Christina Fruttinella Pelati, eine neue Lehrerin bei uns im Schloss, die euch einiges über Kräuter erzählen kann.

Slytherin:

Ich freue mich Prof. Liah Elisabeth McEnroy als neue Hauslehrerin in Slytherin begrüßen zukönnen, Prof. Arthur "Admiral" McTawish ist dem Haus als Stellvertreter immer noch treu. Die abenteuerliche Geschichte die zu diesem Wechsel geführt hat, wird euch sicher gerne Prof.McTawish erzählen.

So, dass sind Posten fürs Jahr 2017, neben den Hauslehrern erwarten Euch neue, spannende Unterrichte und alt eingesessene Professoren die es kaum erwarten können euch begrüßen zu dürfen.

Denkt dran die Tore öffnen sich am 28.01.2017 um 12 Uhr !

 

Bis zum Morgengrauen des merlinchenTages

Tonks-Lupin

Schulleiterin vom Zauberschloss

 

Anmelden

Soeben ereilte mich ein geradezu skandalöses Gerücht!

 

In wenigen Tagen soll bei unserer Schulleiterin Tonks ein Gast einfliegen und für eine Weile ihr Gästezimmer bewohnen!

Schon aus der Vergangenheit ist uns bekannt, dass Tonks gern bedürftige Hexen und Zauberer unter ihre Fittiche nimmt und ihnen großzügig wie sie ist, ein Bett zum schlafen bietet. So haben schon Professor Hannah Abbott und Professor May J. Black in Zeiten der Not bei ihr Unterschlupf gefunden bis sie ihr Leben wieder in geordnete Bahnen bringen konnten (interessanter Weise wurden beide zeitnah davon Hauslehrer... haben wir hier gerade eine Verbindung aufgedeckt? Wir bleiben dran...).

Doch nun, wird wohl niemand Geringeres bei ihr einziehen als der ehemalige Schlossbewohner, der es als „der unbeliebteste Schüler aller Zeiten“ in die Geschichte des Zauberschlosses gebracht hat und unter den Lehrern eisern den Beinamen „Hoffentlich-kommt-der-nie-wieder“ trägt –

 

Ryan Evans!

 

(an dieser Stelle hätten wir gern ein Foto eingefügt, aber jeden den wir fragten, meinte, dass alle Abbildungen von ihm bei einem unvorhersehbaren Brand zerstört wurden)

 

Ryan Evas hat unsere Zauberschule von 2009-2013 besucht und war steht's bemüht bester Schüler des Jahres zu werden (die Recherche ergab, dass er dabei wohl leider nicht so großen Erfolg feierte). Dabei machte er sich durch seine respektlose und überhebliche Art bei Schülern und Lehrern unbeliebt. Man erzählt sich von einer legendären Party, die es nach seinem Abgang gegeben haben soll.

Und nun?

Wird Ryan Evans die Verbindungen, die er durch den Einzug bei Tonks hat, nutzen und ins Zauberschloss zurück kehren?

Wird Tonks, gegen jegliche Vernunft und gegen den Willen ihrer Schutzbeauftragten, Evans als Lehrer einstellen und wenn ja – sollte dieser unvorstellbare Fall eintreten - wird er seinem Ruf alle Ehre machen und es schaffen den Titel „unbeliebtester Lehrer aller Zeiten“ zu ergattern?

 

Es bleibt spannend!

Anmelden

Am kommenden Wochende werden einige Lehrer des Zauberschlosses sich in die Welt der Muggel begeben.
Bei der Veranstaltung "All das Glüht" werden sie unterrichten.

 all das glueht

Anmelden

Basima Sanzinias Avatar
Basima Sanzinia antwortete auf das Thema: #89934 2 Jahre 9 Monate her
Na, da bin ich sehr neugierig auf die weiteren Ausführungen und freue mich schon auf den Wein, hoffentlich auf bald!!!!!!
Märchenhafte Grüße, Basima
Hayden Greengrasss Avatar
Hayden Greengrass antwortete auf das Thema: #89928 2 Jahre 9 Monate her
Liebe Basima, vielen Dank für den Einblick in eurer Wochenende. Über die Gegebenheiten eines Besens im All würde ich gerne mal wieder bei einem Glas Wein erörtern.
Abigail und ich waren auf Forschungsreisen und haben festgestellt das die Veröffentlichungen der JK R. weitere Bahnen ziehen als gedacht. Die Muggel spielen auch Quidditch - auf Ihre ganz eigene Weise. Jetzt haben sie sogar eine QuidditchAkademie veranstaltet! Wir haben uns mutig darunter gemischt und sehr eigenartige, spannende und tolle Erfahrungen gemacht.
Magische Grüße Hayden
Basima Sanzinias Avatar
Basima Sanzinia antwortete auf das Thema: #89906 2 Jahre 9 Monate her
Mia und ich waren zwei Tage da, weil es echt interessant war!
Unter anderem waren sogar Gastprofessoren der Zauberschule da und haben Vorträge/kurze Unterrichte gegeben mit dem Schwerpunkt der praktischen Arbeit.
Bei Professor Tramaleno konnte man eine Sternenkarte basteln, die einen Überblick über den Europäischen Nachthimmel im Jahresverlauf gibt und ein Modell vom Sternzeichen Orion, das veranschaulicht wie weit die Sterne eigentlich voneinander entfernt sind (und von der Erde aus betrachtet, sieht es so aus, als ob alle auf einer Ebene wären).
Bei Professor Shaklebolt konnte man etwas über die Magie der farben lernen, insbesondere über das Mischen von Licht (additiv) und Malfarben (subtraktiv).
Auch Prof. Polymeter hatte interressante Gerätschaften zum Anschauen und ausprobieren dabei, allerdings hatten wir so einen straffen Zeitplan, um alles an zu schauen, dass wir an seinem Unterrichtsraum immer nur vorbeihuschten...
Ganz neu war für uns der Unterricht von Professor Zolander, bei dem wir uns Gedanken über Seelen machten. Ihre Eigenschaften, wer so alles beseelt sein kann (nicht nur Lebewesen, sonder z.B. auch Städte und gar ganze Planeten!) und wie sie so wandern...
Es gab auch sonst vieles zu erkunden, das Meiste ist auf dem Flyer oben nach zu lesen.
Da wir nun viel über die Muggelsichtweise über Raum, Zeit, Planeten, Raumfahrt erfahren haben, würde mich interessieren ob Magier in gleicher Weise den Weltraum erforschen oder ob es da Unterschiede gibt.
Da stellt sich mir die Frage: Sind Besen Alltauglich, gibt es eine magische Schutzblase für solche Reisen, wurden schon Portschlüssel auf anderen Planeten errichtet? Handelt es sich dabei vielleicht um die sogenannten Stargates? Da besteht Aufklärungsbedarf...

Wandeln zwischen den Welten

Magicum Eingang

Am Dienstag, den 16.08.2016 rief A.C. Crowley zu einem spontanen Außeneinsatz in der Muggelwelt auf.
10 tapfere Freiwillige (darunter auch ich) fanden sich am Treffpunkt ein und gemeinsam machten wir uns auf den Weg, zu einer bizarren Reise in die magischen Sichtweisen der Muggel…

Anscheinend gibt es Muggel, die begrenzt Magie spüren können und dieses Wissen an andere Muggel weitergeben wollen in einer Art Magischen Museums, das sie MAGICUM nennen.

Als erstes mussten wir unsere Krafttiere finden und das indische Orakel befragen. Dann galt es sich an der chinesischen Glücksschale in Harmonie zu üben, was nicht allen gleichermaßen gelang…

magicum 2 thumb magicum 3 thumb magicum 4 thumb magicum 5 thumb
magicum 6 thumb magicum 7 thumb magicum 8 thumb magicum 9 thumb

Die innere Harmonie brachte die Schale zum Brummen eines tiefen Tones und das Wasser wurde in Schwingungen versetzt und begann förmlich zu Tanzen! Wir tauchten ein in eine andere Welt und ließen uns „verzaubern“ von den magischen Gegenständen aus aller Welt und Zeugnissen uralten Wissens und bestaunten originale Exponate:

exp 1 thumb    exp 2 thumb exp 3 thumb 
  exp 4 thumb   exp 5 thumb   exp 6 thumb

magicum 10 thumbWir fanden erstaunliche Aufzeichnungen zu den Bereichen Magie, den Gesetzen der Astrologie, die Ursprünge der Alchemie und das alles aus Sicht der Muggel.
Mehre Stunden wandelten wir in unterirdischen Gewölben und waren fasziniert von der sich uns bietenden Welt.

magicum 11 thumbLetztendlich stießen wir natürlich auch auf das sogenannte „Wissen über Hexen und Zauberer“ der Muggel, dass zu so vielen schrecklichen Unrechten und Grausamkeiten in der Vergangenheit geführt hat:

magicum 12 thumb

magicum 13 thumbNach diesen Schrecklichen Eindrücken vergangener Zeiten, wandten wir uns wieder erfreulicheren Themen zu.
Dem Lösen von Rätseln und dem Entschlüsseln von geheimen Botschaften unserer Namen. Wir überschritten die Grenzen zwischen Mythos und Mystik, Spiritismus und Spiritualität!
Es kam fast zu einem Unglück als A.P.Crowley seine Hand in ein mystisches Artefakt legte, bei dem es um das heikel Thema der Unwahrheit ging mit dem Risiko möglicherweise Teile der Hand zu verlieren…

magicum 14 thumb

Wir beendeten unseren Ausflug in diese Welt am Rande der riesigen chinesischen Glücksschale, die einige von uns zum „Überschäumen“ brachten (wie Arthur Peter Crowley) und andere zum „Singen“ in den höchsten Tönen, die unsere Trommelfälle arg strapazierten (wie Sly Sanzinia).

schale 1 thumb  schale 2 thumb   schale 3 thumb

So kehrten wir alle unversehrt und vollzählig zurück in unsere sichere Zauberwelt zurück. Um einige Erfahrungen reicher und magischen Erinnerungen!

Märchenhafte Grüße, Basima Sanzinia
(weitere Bilder auf Anfrage)

Anmelden

Prof. Cesarius von Durmstrangs Avatar
Prof. Cesarius von Durmstrang antwortete auf das Thema: #89745 2 Jahre 10 Monate her
Nun das sich Hufflepuff Schüler über all die Dinge freuen, die
so ein Muggel und dergleichen an den Tag bringen, damit habe
ich ja gerechnet...

Aber das Professor Sinistra sich auch dahin begibt... das verwirrt
mich in gewisser Weise....
Sicherlich zu Studienzwecken... Schließlich ist bis heute, laut Schülern,
nicht wirklich geklärt, was er schönes in seinem Astronomie Turm alles
so treibt.... nicht wahr?

Mut zum Interesse liebe Miss Silvermoon... keine Furcht vor dem
neuen...
Sicherlich lässt sich einiges entdecken, wenn Sie neue Erfahrungen machen...
Basima Sanzinias Avatar
Basima Sanzinia antwortete auf das Thema: #88796 2 Jahre 11 Monate her
So, nun habe ich alle Bilder hochgeladen.
Hier der Link:
get.google.com/albumarchive/103437847930...hKey=CP3st5zCkqeCxwE

Ich hoffe, es funktioniert
Lou Silvermoons Avatar
Lou Silvermoon antwortete auf das Thema: #88790 2 Jahre 11 Monate her
WUHU!!!!!!!!!!!!!!!!! der Tag war einfach toll, wenn nicht auch leider etwas gruselig...

Beim großen Slytherin-Treffen vom 8.-10.07.2016 kam es zu einem dramatischen Unglück:
Die Anreise, Unterbringung in Zelten beim Quidditch Feld, Verpflegung, fleißiges Arbeiten für das kommende Schuljahr und auch die Anreise der Stammschüler am Samstag verlief größtenteils geordnet und reibungslos. Alle waren ausgelassen, fröhlich und motiviert. Dafür sorgte vor allem das stilvolle Ambiente im riesigen Slytherin Landsitz von Hayden Greengrass und natürlich ausreichend Speis und Trank. Besonders die Getränke – Kelche waren der RENNER!

Doch am Samstag Nachmittag (kurz nach der Anreise der Stammschüler) geschah das unfassbare Unglück. Nach dem Genuss eines gelblichen Trankes, dessen Herkunft noch ungeklärt ist, verwandelte sich Prof.Mc Enroy in einen HUFFLEPUFF!!!

In einem kleinen Buch „Hilfe für Hufflepuffs“ fand sich das Rezept für die Verwandlung eines Hufflepuffs in einen Slytherin. Um die benötigten Zutaten zu besorgen, wurden zwei Abenteuer Expeditionen in den verbotenen Wald unternommen.

Es fand ein Hindernisrennen auf Besen statt. Einhorn
Honig wurde per Wasserzauber geerntet.
Kobolde wurden gejagt und geworfen im Auftrag einer Kräuterhexe.
Der Gasthof zum Schrumpfhörnigen Schnarchkackler wurde besucht.
Es gab eine Begegnung mit einem Einhorn.
Gold- und Silbersteine eingesackt.
Acrumantula Eier geangelt.
Ein Gummibaum abgeerntet.
Vom wurzeligen Wald-Bubotubler musste der Eiter eingsammelt und in eine Flasche abgefüllt werden.
Es gab eine lebensgefährliche Begegnung mit dem Orkhäuptling „Slasher der Gewaltige“
orkUnd zum Schluss mussten noch Zauberspruchblumen gepflückt werden.
Die Abenteuer wurden im „Gang der Erinnerung“ festgehalten.
Es warteten noch knifflige Schachrätsel auf die nicht mehr ganz so munteren AbenteuerInnen.
Zu guter Letzt noch der gewagte Sprung ins dunkle Nass, den Kelch geborgen und endlich stand der Rückkehr zum Landsitz nichts mehr entgegen.
Dort brutzelte schon am offenen Feuer Gebratenes zur Stärkung.
Nachdem alle ausreichend gestärkt und neue Energien getankt hatten, wurde der Trank gebraut und Prof.McEnroy verabreicht.
Und siehe da, sie wurde wieder die „alte“, so wie wir sie kennen und schätzen.
So konnte der Samstag unter großem Jubel als Erfolg verbucht werden.
Natürlich folgte später wieder fleißiges Arbeiten, späte Nachtruhe und noch ein arbeitsamer Sonntag!
Alles in Allem ein denkwürdiges, historisch erwähnenswertes Ereignis, an dem man fast ein wenig Märchenmagie spüren konnte!
Basima Sanzinia

 

Anmelden

Sly Sanzinias Avatar
Sly Sanzinia antwortete auf das Thema: #87913 2 Jahre 11 Monate her
Ich finde das Prof.Mc Enray Schreklich als Hufflepuff war.Mal EINE umarmung ist ja ok aber gleich zu tanzen das geht viel zu weit. Ich meine wieso Trinkt man schon sowas. Aber schön das sie wieder die Alte ist. Aber sonst war das Slytherin Treffen mega super. Noch mal vielen Dank an Hayden
Liebe Grüße, Sly
Shade Selwyns Avatar
Shade Selwyn antwortete auf das Thema: #87716 3 Jahre 2 Tage her
Werte Professorin Tramalemo,

Ich darf doch wohl sehr bitten. Schwarze Magie dafür zu verdächtigen jemanden, der gezielt manipuliert wurde wieder von seinem Bann befreien zu wollen. Natürlich war schwarze Magie im Spiel, allerdings eher von seiten des Hauses Hufflepuff.
Irgendjemand (und ich möchte hier natürlich niemanden beschuldigen) hat Prof. McEnroy dahingehend manipuliert Ihr Verhaltensmuster komplett ins Gegensätzliche zu wandeln. Ich bin mir sicher, dass die Magische Strafverfolgung sich diesen Fall etwas näher ansehen wird.
Wer auch immer der schuldige war, er wusste was er tat und hatte es sicher schon weit im vorraus geplant gehabt. Hoffentlich hat er auch daran gedacht, seine Spuren zu verdecken. Wäre doch ein Jammer, wenn sojemand gefasst wird. Dabei fällt mir ein: ich brauche das Rezept...

In Ehre und Gemeinschaft (und Hoffnung, dass alle wohl auf sind und sowas nie wieder vorkommt)
Justin Blackmoon.
Kyraine Tramalemos Avatar
Kyraine Tramalemo antwortete auf das Thema: #87713 3 Jahre 2 Tage her
Na das gehört wohl zur Durchtriebenheit der Slytherins, das sie das Glück und die Freude am Leben nich schätzen und jemanden nach der Erlösung wieder in die Zwänge von Pflicht und Regeln zurück holen.

Für mich klingt das nach schwarzer Magie.

Forscherclub unter MuggelnDer Forscherclub hat sich unter die Muggel-Nacht der Wissenschaften gemischt, um herauszufinden, worüber Muggel so forschen. Und wir waren erstaunt, wie viele Parallelen es gab. So entdeckte meine Kollegin Trixi van der Straat, dass sich Muggel mit dem Erfinden von Geheimschriften beschäftigen.

holly crypt

Die geschätzte Kollegin Kyraine Tramalemo stand fasziniert vor einem „Artefakt“ der Muggel.

artefakt

Dann wurde es verrückt. Trixi und Kyraine untersuchten ein merkwürdiges Portal, das mit Tierhäuten und Ähnlichem behängt war und nirgendwohin führte. Ich entdeckte ein magisches Wesen mit grünen Tentakeln und versuchte, gleich Kontakt aufzunehmen.

pflanze

Bei den Muggeln gab es auch eine „Wissenschaft vom Waschen“, die haben ihren Ersatz für Tergeo und Ratzeputz gefunden.

razepuz

Dann beobachteten wir eine Frau, die Glasgefäße mit Feuer und Luftpusten herstellte. Das gefiel mir sehr gut. So werden keine Vögel oder anderen Tiere über Fera verto verzaubert. 

Bei einem Versuch zeigten die Muggel, wie ein Fahrzeug eine Person bei 30 kmh und bei 50 kmh angefahren hat und wodurch der Mensch 9 m bzw. 18 m flog, wie schrecklich. Ich finde Besen fliegen viel angenehmer. Im Haus wurde ein 8400 Jahre altes Baby gezeigt. 

vermessung

Muggel untersuchen die Vergangenheit. Dafür verrühren sie auch Erde mit Wasser und einem Magneten, um Eisenreste von Schmieden zu finden oder puzzeln alte grüne Glasgefäße zusammen.
In einem Haus, das sie Meteum nannten, wurde Eklektrizität untersucht und mit Muggelkindern geforscht. Sie nutzen sogar Kohlrabi und Kartoffeln, um Lampen zum Brennen zu bringen. Sie beobachten Käfer oder Blätter, um von ihnen zu lernen. Es gab Forschungen, um herauszufinden, wie man fliegen kann oder wie man Brücken baut ohne Schrauben und Kleber. Wie Muggel so zurechtkommen, erstaunlich.
Zur Freude von Professor Polymeter war dort auch eine Ausstellung über Vermessung, auch Muggel wissen um die Bedeutung. Jedoch messen sie dort noch in Metern, wie rückständig.


Spät am Abend waren wir noch auf dem Dach des Zentrums für Luft- und Raumfahrt, um die Planeten und den Mond zu erforschen. Professor Sinistra und seine Freunde zeigten uns die Geheimnisse des Universums. Das war ein schöner Ausklang des Tages.

sinistra

Anmelden

Hayden Greengrasss Avatar
Hayden Greengrass antwortete auf das Thema: #87482 3 Jahre 2 Wochen her
Gibt es von der Einlagen:S zufällig interne Aufnehmen?:whistle:

Eine neugierige Hexe
Prof. Chris Hegys Avatar
Prof. Chris Hegy antwortete auf das Thema: #87459 3 Jahre 2 Wochen her
Jaja, ich freue mich ja, dass meine Forscherkollegen so viel Spaß hatten! Den hatte ich auch! Was ich aber vornehmlich getan habe, ist das Geheimhaltungsabkommen zu bewahren. Ich habe unsere Spuren verwischt, wo es nötig war.

Zum Beispiel vor dem einem Haus, wo sich die Muggel mit ihrer Alchemie befassen. Da waren meine hochgeschätzten Kolleginnen musikalisch aktiv. Hinterher musste ich einige Gedächtnisse berichtigen und Aufnahmen fremder Kameras ändern. Ansonsten bekommen wir noch eine Einladung zum Eurovision Songcontest! ;)

Trotzdem: Vielleicht können wir sowas wiederholen! ^^

Chris Hegy
Glenda Faylinn Fraisers Avatar
Glenda Faylinn Fraiser antwortete auf das Thema: #87266 3 Jahre 4 Wochen her
Recht vielen Dank für den Artikel (auch für den Lehrertreffbericht davor), an dem man erkennen kann, wie aktiv das Lehrpersonal des Zauberschlossen in den Ferien unterwegs ist!

Auch wir dachten uns, das dieser „Wissenschaftstag“ eine phantastische Möglichkeit darstellt, den Kindern auf eine sehr lebendige Art und Weise Muggelkunde nahezubringen. Deswegen haben wir uns in ebendiesen Gefilden bewegt und es war auch meist ungefährlich, bis auf die Sache mit dem erwähnten „Portal“ – da waren die Kinder so lange drin verschwunden, dass wir schon befürchteten, sie in Timbuktu oder sonstwo suchen zu müssen. Man weiß ja nie, ob von Muggeln erdachte Dinge überhaupt zuverlässig funktionieren (vom WIE ganz abgesehen).

Später waren wir uns sicher, dass die Muggel dabei sind, sich mit Hilfe ihrer „Technik“ und der „Eklektizität“ einem Verwandlungszauber (wenn auch mit unendlich langsamer Geschwindikgeit) zu nähern. Nämlich konnten sie aus Granulatpulver Gegenstände machen! Sie nennen es „3D-Druck“, wir haben es uns extra aufgeschrieben. Hier gibt es sicher einige Forschungsansätze für den Forscherclub – eventuell empfehlen sich solche Themen auch als Abschlussarbeit für die Akademie .

An allen möglichen Dingen haben wir den Specialis Revelio ausprobiert, um zu schauen, ob nicht doch ein Funken Magie drin steckt. Steckte nicht.

Aber eins müssen wir gestehen: Eis können die! Lecker!

grill admiralLehrer kommen auf komische Ideen, wenn sie Freizeit haben so lud Sir Prof. Arthur "Admiral" Mc Tawish heute seine lieben Kollegen zu einer Motto-Party mit dem Thema: "Muggel beim Grillen"  zum Glück war auch Prof. Lovegood mit an Bord, denn ihre Kenntnisse in Muggelkunde waren bei diesem Event unbezahlbar oder hätten Sie gewusst, dass man rohes Fleisch zu einer schmackhaften Mahlzeit bereiten kann, wenn man mit einer so genannten "Grillzange" ein glühendes Kohlestück aus einem Gerät namens "Jamie Olliver" holt und von allen Seiten an das Fleisch hält, bis es knusprig braun ist?

Für meinen Geschmack ein wenig umständlich, um eine Mahlzeit herzustellen, aber das kennen wir ja von den Muggeln bereits und hier ist das Essen wohl eher zweitrangig, der Spaß besteht in der Zubereitung.

 


(Auf dem Bild sieht man, wie der Admiral in muggeltypischer Grillgewandung gerade mit der Zange ein Stück Kohle aus dem Jamie Olliver fischt)

 

Da die Lehrer dieser Methode nicht ganz getraut haben, zauberten sie zusätzlich ein prachtvolles Buffet mit köstlichen Salaten, Obst, Gemüse, knusprigem Brot, Fruchtquark und Kuchen. Doch der Admiral entpuppte sich als vortrefflicher "Grillmeister" und so labten wir uns in Hülle und Fülle an diesem vorzüglichen Mahl aus gegrilltem Fleisch und leckeren Beilagen.

junglehrer

(Auf dem Bild sieht man einige Anwärter für einen Lehrstuhl im Zauberschloss - werden wir sie im neuen Schuljahr als Lehrer begrüßen dürfen? Seien Sie gespannt - ich bin es auch ... besonders auf Prof. Tutti Frutti  

admiralGlauben Sie, dass sich die Lehrer in den Ferien nur dem Müßiggang und der Völlerei hingeben? Nein, weit gefehlt, es wurden bereits fleißig Pläne geschmiedet, wie man der Schulleitung und den Schülern das Leben schwer machen ... *hust* .... *räusper* .... Entschuldigung, ich meinte, wie man Schulleitung und Schüler begeistern und das Schuljahr noch interessanter gestalten kann    (Zitat des Tages: "Findet Ihr einen Schülerkäfig in der Großen Halle übertrieben?")

 


(Auf dem Bild sieht man wie Lehreranwärter Magnifizienz Bram a'Bik an den Lippen seines großen Idols hängt, als dieser die Kollegen in seine Pläne für das neue Schuljahr einweiht)

Alles in Allem ein wunderbarer Nachmittag und ich danke den Gastgebern und Gästen für dieses bezaubernde Treffen, das mir viel Vorfreude auf das neue Schuljahr gebracht hat!

Herzlichst,

ihre Johanna Ariolavi

Bleiben Sie vorerst noch in Ferienstimmung und großer Vorfreude auf das Zauberschloss 2017 - ich bleibe es auch!   

Anmelden

Hayden Greengrasss Avatar
Hayden Greengrass antwortete auf das Thema: #86871 3 Jahre 1 Monat her
Lieber Prof. Mc Tawish,
vielleicht sollten wir nochmal ein geheimes B) Lehrertreffen organisieren! Dann hätten wir genügend Zeit eine Geheimhaltungsstrategie zu entwickeln.;)

Viele Grüße Hayden Greengrass ( Lehrerwärter)
Sir Prof. Arthur
Sir Prof. Arthur "Admiral" Mc Tawish antwortete auf das Thema: #86868 3 Jahre 1 Monat her
Na Klasse.... soviel zur Geheimhaltung, des ersten offiziellen Lehrertreffens....
da lädt man einmal, aus gutem Willen, und wegen extremen Bettelns, ein Mitglied der
Presse ein und Zack.... als wäre ich so naiv durch die große Halle zu rennen
und laut zu Schreien..... "HEY SCHÜLER, DIE LEHRER MACHEN JETZT EIN GEHEIMES TREFFEN UND IHR DÜRFT NICHT DABEI SEIN!....NÄNEÄNENÄNÄ!" tstststs
Lou Silvermoons Avatar
Lou Silvermoon antwortete auf das Thema: #86743 3 Jahre 2 Monate her
Ich glaube von diesen Methoden möchte ich lieber nichts wissen...

FFC02

Die allseits bekannte Faith Florence Cumberland ist wohl sehr besorgt um die Fitness der Schüler!

In einem kurzen Interview erwähnt sie, dass viele von ihnen schon beim Treppen laufen aus der Puste geraten und sich mehr und mehr kleine Speckröllchen bei einigen abzeichnen.

„Das liegt an der mangelnden Bewegung im Schulalltag!“, beteuert sie. „Quidditch ist die einzige Sportart im Schloss und nicht jeder steht darauf, sich gegenseitig Bälle ins Gesicht zu schmeißen.“ 

Doch sie wäre nicht FFC hätte sie keine spontane Lösung parat!
Vor ein paar Tagen startete sie die Aktion „Fit mit Faith“, bei der sie die verschiedenen Unterrichte besucht und kleine originelle Sporteinheiten einbringt, wie z.B.die Übung „Ich-habe-meine-Krawatte-vergessen“ (Geht folgender Maßen: man dreht den Kopf nach links, sieht die Krawatte seines Nebenmannes, bewegt den Kopf nach unten, sieht man hat seine eigene vergessen, dreht den Kopf nach rechts, sieht, dass auch die Person rechts eine trägt, schaut nach vorn und bemerkt, dass man als Einziges so vergesslich war; dieser Ablauf wird mehrere Male wiederholt, um die Nackenmuskulatur zu trainierten). 
„Die Schüler sind vollkommen begeistert und bitten mich ständig um zusätzliche Sportstunden. “ Nun plant sie diese Übungen auch allen anderen Lehrern beizubringen, damit sie ihre Unterrichte damit ergänzen können. „Schaden kann es denen ja auch nicht“, sagt sie fürsorglich, denn auch die ungeliebten Röllchen der Lehrer sind ihr keinesfalls entgangen.

Anmelden

Aufgepasst! Aufgepasst!

 

HL 290416

 

Gerüchte besagen das Schulleiterin Professor Tonks die Plätze um sich herum in der Großen Halle neu besetzt!

Aus verlässlichen Quellen wurde mir berichtet, dass zwei Hauslehrer ihren Posten bereits verlassen haben sollen.

Gibt es da etwa Unstimmigkeiten in unserer Schulleitung?


Dass sich unsere Lehrer nicht immer ganz einig sind, ist uns vermutlich allen klar, doch hatte man dennoch das Gefühl im Falle eines Falles stünden sie zauberschlossmauernfest zusammen und würden über kleinere Diskrepanzen hinweg sehen.
 Oder hat Tonks, die in den letzten Tagen des vergangenen Schuljahres schon etwas ungehalten wirkte, aufgrund ständiger Unterbrechungen bei den täglichen Zusammenkünften in der Großen Halle, etwa rigoros die Personen aussortiert die in ihren Augen nicht mehr haltbar waren?
 Wie z.B. Prof. Lovegood die es dieses Jahr nicht ein einziges Mal fertig brachte, dass Hausbuch in Ursprungsform mit zur Morgenbegrüßung zu bringen oder Prof. McTawisch der ungehalten und angsteinflößend durch die Halle brüllt, genau wie Prof. Black, die auch noch zu jeder Aussage ihren persönlichen Senf mit zugeben muss, wenn sie nicht gerade sabbernd auf ihrem Thron zusammengesunken ist und vor sich hin schnarcht und - ja, wer fehlt da noch? Ach ja! Prof. Abbott, die so ruhig und unauffällig ist, dass es ehrlich nicht allzu schwer ist sie zu vergessen.
Prof. Tonks hat, wie wir sehen, viele Gründe ihre Schulleitung noch einmal zu überdenken. Bleibt abzuwarten für und gegen wen sie sich entschieden hat.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Anmelden

Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 184 Gäste und keine Mitglieder online

Forum News

  • Keine Beiträge vorhanden.

Techniksponsor 2019
PundH Logo 300dpi

Das Zauberschloss für smarte Eulen:

qr-code100

oder hier oder hier